Freitag, 19. Juni 2015

Kita-Streik / Forderungen der Erzieher/innen und Sozialarbeiter/innen sind mehr als berechtigt

Die Gruppe LINKE  & PIRATEN zeigt sich solidarisch mit den streikenden  Erzieher_innen und Sozialarbeiter_innen der regionalen Einrichtungen und fordert ein klares Bekenntnis der Regionalversammlung Hannover für mehr Wertschätzung in den Sozial- und Erziehungs-Berufen.

Erhöhte Anforderungen bei gleichbleibend schlechter Entlohnung
Spätestens seit PISA sind die Anforderungen in der Erziehung und der Bildung von Kindern und Jugendlichen gewachsen. Die Bedingungen, unter denen diese Qualitätsoffensive geleistet werden soll, sind jedoch denkbar schlecht und haben mit der Anpassung an die täglichen Herausforderungen für Erzieher_innen und Sozialarbeiter_innen wenig zu tun.

Ein faires Angebot ist überfällig
Die Folge ist eine traurig  hohe Anzahl von  Burn-out-Erkrankungen in den Sozial- und Erziehungsberufen. Diese Situation kann so nicht mehr hingenommen werden. Ein faires Angebot von Arbeitgeberseite ist überfällig. Wer mehr fordert, muss auch mehr bieten! Eine deutlich bessere finanzielle Entlohnung, ein höherer Personalschlüssel und breit aufgestellte Weiterbildungsmöglichkeiten sind daher kein Zugeständnis an die Erzieher_innen und Sozialarbeiter_innen, sondern die Voraussetzung für das Fortbestehen der  Kinder- und Jugendbetreuung in öffentlichen Einrichtungen der Region Hannover.

Rückgang von Fachpersonal
Die Attraktivität der erzieherischen und sozialpädagogischen Berufe hat in den letzten Jahren stetig abgenommen – wer wählt auch freiwillig einen Berufsweg, auf dem schlechte Bezahlung und permanente Überlastung zu einem unbefriedigenden persönlichen und fachlichen Berufsleben führen? Einen deutlichen Rückgang von Fachpersonal bekommt zum Beispiel der KSD Hannover zu spüren, dessen Planstellen mangels Bewerbungen weiterhin unbesetzt sind. Die öffentliche Daseinsvorsorge muss tragbare und vernünftige Arbeitsbedingungen für eine qualitativ hochwertige Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sichern!

Keine Kommentare: